Die Elektrodraisine – Einleitung

Seit vielen Jahren bestand bei der Feldbahn Riedlhütte von verschiedenen Mitgliedern der Wunsch, eine elektrisch betriebene Draisine zu bauen. Das wurde leider immer von anderen Projekten unterbrochen, weshalb es nie dazu kam. Vor ein paar Monaten habe ich mir Gedanken gemacht und erste Skizzen angefertigt. Klar war folgendes:
– Auf Basis eines Lorenfahrgestells
– Akkubetrieben
– Platz für 3 bis 4 Personen

Gespräche mit Simon von den Kleinbahnfreunden Waldkraiburg, der schon einige Akkufahrzeuge gebaut hat, haben ergeben dass der Antrieb eines elektrischen Hubwagens wohl am besten für so ein Vorhaben geeignet ist. Der bietet einen Gleichstrommotor, Getriebe, mechanische Bremse und passende Steuerung. Die Kraftübertragung erfolgt per Kette. Ein detaillierter Baubericht des Antriebs folgt in Kürze, der Antrieb ist Stand jetzt (Anfang September 2023) bereits fertiggestellt.

Als Nächstes wird die Draisine wieder demontiert und Fahrgestell überholt. Diese Reihenfolge haben wir aus Zeitgründen gewählt, dank des relativ einfachen Aufbaus ist das aber kein großer Mehraufwand. Wir haben einen Lorenrahmen leichterer Bauart verwendet und die Achsen weiter nach außen gesetzt, damit die Draisine keine Probleme mit eventuellem Ungleichgewicht hat. Die ursprünglichen Achsen und Lager waren in einem relativ schlechten Zustand weshalb wir diese ersetzt haben. Auch hierzu folgen noch genauere Informationen.

Zu guter Letzt wird aus dem motorisierten Lorenrahmen eine echte Draisine. Es ist geplant, zwei gegenüberliegende Sitzkisten an den Stirnseiten zu bauen. Das ist auch aus technischen Gründen die vorteilhafteste Lösung, da der Motor wegen dem Getriebe stehend montiert werden muss. In der anderen Kiste finden dann die Akkus Platz. Der Aufbau wird aus einem Rahmen aus Winkeleisen und Holz bestehen.

Bleibt gespannt auf die kommenden Updates!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.