Feld- und Waldbahn Riedlhütte e.V.

Hobby Eisenbahn

 Bayerischer Wald

 

Hinweis: Die Bilder dieser Seite können größer (meist 800 X 600) angezeigt werden. Bilder mit linken Maustaste anklicken, nach dem Betrachten mit dem Zurück Befehl des Browsers ( Linker Pfeil oder rechte Maustaste, im Menü zurück) zu dieser Seite zurückkehren.


 

Bahnanlagen in Berlin Lichterfelde-West

(C) 2011 Die Fotos auf dieser Seiten stammen von Bernd Röhlke - Berlin , Achim Grenzel - Berlin und Winfried Meier - Grafling, der auch Autor dieser Seite ist.

Inhalt

1

  Lichterfelde-West (Berlins älteste Villenkolonie) 

2

  Das Ortszentrum Lichterfelde West am S-Bahnhof

3

  Bahnanlagen in Groß-Lichterfelde und im früheren Landkreis Teltow

4

  S-Bahnhof Lichterfelde-West

5

  US RTO Berlin - Amerikanischer Personenbahnhof Berlin - Lichterfelde-West

6

  Der Güterbahnhof Lichterfelde West

7

  Die Goerzbahn (ZEUHAG)

 Der Nordbahnhof

Die Strecke

Der Südbahnhof (Bhf. Schönow)

8

  AG Märkische Kleinbahn e.V. (MKB)                         --> link auf die Vereinsseite der AG Märkische Kleinbahn e.V.
   

Das Ortszentrum von Lichterfelde West am S-Bahnhof

 

Historische Postkarte vom Bahnhof Lichterfelde West um 1880

Das Zentrum von Lichterfelde-West befindet sich am Anfang der Curtiusstraße an der Kreuzung mit der Drakestraße. Es ist der Bereich südlich des Bahnhofs, der auch das historische Einkaufszentrum von Lichterfelde West ist. Der hintere Teil der Curtiusstrasse gehörte, genauso wie die Lotzestraße oder der hintere Teil der Pestalozzistrasse, früher zu Zehlendorf,. Diese hieß dort Helmholzstraße und die Curtiusstraße hieß Rankestraße (so stand es noch im Grundbuch des Hauses meiner einen Großmutter, die andere wohnte um die Ecke in der Lotzestraße. Dort habe ich nach meiner Geburt lange gewohnt und mich auf dem Schulweg immer gewundert, warum auf einmal das Pflaster der Lotzestraße kurz vorm Pestalozziplatz anders war. Es war die ehemalige Gemeindegrenze, die auch heute noch - nach fast 90 Jahren - im Straßenpflaster zu erkennen ist. In der Pestalozzistraße war es genauso. Dort änderte sich sogar die Bebauung und der Straßennamen in Helmholz Straße (inzwischen heißt die gesamte Straße Weißwasser Weg). Seit langer Zeit war dann der Dahlemer Weg die Gemeindegrenze zwischen den Bezirken Zehlendorf und Steglitz. Inzwischen trennt er nur noch Ortsteile des gemeinsamen Bezirkes Zehlendorf - Steglitz. Da Lichterfelde West nur eine Ortslage der ehemaligen Gemeinde Lichterfelde war, ist eine genaue Abgrenzung der Ortslage mit einigen Ungenauigkeiten verbunden. Die Außengrenzen von Lichterfelde sind klar umrissen, die inneren Abgrenzungen jedoch etwas schwieriger. Als geborener Lichterfelder Bürger neige ich dazu den Teltowkanal als Abgrenzung zu den anderen Ortslagen zu sehen. Andere sehen den Hindenburgdamm und die Görtz Allee als Grenze an. Wie dem auch sei. Lichterfelde West ist der größte Teil Lichterfeldes.

Foto aus Wikipedia von 2006 -  Der gelbe Westfalia VW links im Bild ist  mir schon 3 Jahre vorher aufs Foto geraten. Er parkt regelmäßig dort.

 

 

2003 - Straßenecke Curtiusstrasse - Baseler Strasse

Curtiusstrasse

Curtiusstr. Blick zum Emisch-Haus

Das 1902 erbaute Emisch-Haus ist der Stammsitz der Firma Schnoor Immobilien, die von dem Bankier Paul Emisch 1900 gegründet wurde

Emisch-Haus bei Nacht

Lokal diagonal vom Emischhaus zuvor war hier ein Spielzeugladen

Die folgenden Fotos der Villen stammen aus Wikipedia - Villenkolonie Lichterfelde-West - außer es ist anders angegeben

 Villa in der Curtiusstrasse

Die Villa steht gleich am Anfang der Curtiusstrasse auf der rechten Seite und ich bin an ihr mehr als tausendmal vorbeigelaufen

Die Johanneskirche  in der Ringstrasse - (Es ist meine Taufkirche) Sie ist die Zentralkirche von Lichterfelde West.

Finkenstein Allee Ecke Ringstrasse

Das Amalfi, die Lieblingspizzeria meiner Tochter

Vielen Dank an Achim Grenzel fürs Foto

Villa Kadettenweg Ecke Ringstrasse

Rotherstift in der Kommandantenstraße - Seit 1895 Standort der am 29.09.1840 durch Christian Rother (1778-1849) gegründeten Stiftung. Rother war seit 1820 Präsident der Staatsschulden-Verwaltung und Chef der Seehandlung. Aus den Überschüssen des von ihm 1834 gegründeten Königl. Leihamtes zu Berlin konnte diese Stiftung errichtet werden, die hilfsbedürftige, unverheiratete Töchter verstorbener Staatsdiener unterstützt.

Eine der von Gustaf Lilienthal im englischen Stiel- teilweise mit Graben und Zugbrücke - gebauten Villen. Die meisten stehen im Dreieck Paulinenstr.- Weddingenweg - Kommandantenstr. Sein eigenes Haus im englischen Tudorstil steht nicht weit weg in der Marthastr. 5. Auch in der Nähe der Birkbuschstrasse in der Barsekowstraße  steht eine seiner Burgen. Insgesamt 22 der Lichterfelder Burgen haben den Krieg überlebt. Gustaf Lilienthal ist auch der Erfinder des Anker Steinbaukastens und des so genannten Modell-Baukasten als Vorläufer des Metallbaukastens (Stabilbaukasten). Die Firma Walter produzierte im Landkreis Teltow in Neukölln die Stabilbaukästen.

Villa Kadettenweg Ecke Ringstrasse

Villa in der Potsdamerstrasse

Jugendstilvilla

Villa Kadettenweg / Paulinenstr.

Villa Kadettenweg

Typische Villa in Lichterfelde West

 

So sehen viele der Strassen aus - Gehweg mit Kleinpflaster

Das Haus meiner Großeltern in der Lotze Strasse auf einem Gemälde in den den 30er Jahren. Ich bin dort aufgewachsen.

Das typische Kopfsteinpflaster - Hier in der Lotze Str.